UNESCO-Weltkulturerbe

DomstraßeRoter-Punkt_15 UNESCO-Weltkulturerbe Bamberg

Bamberg repräsentiert in einzigartiger Weise eine auf frühmittelalterlicher Grundstruktur entwickelte mitteleuropäische Stadt
mit einem äußeren Erscheinungsbild, das wesentlich von der Barockzeit geprägt ist. 1993 wurde dieses einmalige Ensemble
in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen. Erleben Sie die einzigartige Atmosphäre dieser Stadt und sehen
Sie die herausragenden Sehenswürdigkeiten wie Dom, Alte Hofhaltung, Neue Residenz und Rosengarten, Klein Venedig und
Altes Rathaus.

Dauer: 2 Stunden
Gruppe: max. 25 Teilnehmer
Honorar: 90 EUR

 

 

 

 

Roter-Punkt_15 Stadt – Land – FlussStadt_Land_Fluss

Eine sommerlich erfrischende Kurzführung

Romantische Wege führen rund um das Alte Rathaus mit Blick auf die ehemalige Fischersiedlung Klein-Venedig geprägt von dicht gedrängten Fachwerkbauten mit ihren winzigen Vorgärten, vorbei an ehemaligen Handwerkshäuser der Gerber, Färber und Müller. Der Geyerswörth bietet einen herrlichen Blick auf die Bergstadt und weiter geht es bis zum barocken Wasserschloss Villa Concordia, in dem sich heute das Künstlerhaus der Stadt Bamberg befindet.

Treffpunkt: Altes Rathaus, Obere Brücke, Torbogen
Dauer: 75 Minuten
Gruppe: max. 25 Teilnehmer
Honorar: 60 EUR

 

 

 

Roter-Punkt_15  Rund um den DombergRund um den Domberg

Der Bamberger Dom und die ihn umgebenden Bauten, wie die Alte Hofhaltung, die Neue Residenz und die Domherrenhöfe zeigen eine über Jahrhunderte  gewachsene Struktur in denen sich die Baustile der Romanik, Gotik, Renaissance und Barock vereinen. Sehen Sie herausragende Kunstwerke wie der Bamberger Reiter, das Kaisergrab und das Jüngste Gericht am Tympanon des Fürstenportals. Ein paar Schritte weiter, in den stillen Gassen der Domherrenhöfe, fühlt man sich um Jahrhunderte zurückversetzt. Die Führung endet im Rosengarten mit einem herrlichen Blick auf die Stadt.

Treffpunkt: Dom, Marienpforte
Dauer: 75 Minuten
Gruppe: max. 25 Teilnehmer
Honorar: 60 EUR

Anmerkungen:
Öffnungszeiten des Domes: ca. 9:30 – 18:00 Uhr (November –  März nur bis 17:00 Uhr)
Bei Gottesdiensten, sowie generell an Samstagen, Sonn- und Feiertagen ist eine Führung durch das Dominnere nicht möglich
Eine Buchung an Wochentagen, von Montag bis Freitag, ist empfehlenswert !